szmmctag
Suche blog.de

  • Exkurs Ost...

    ... ein Ferienparadies hat Geburtstag:

    Das Tropical Island nullt zum ersten Mal - ein Reporter wagt den Selbstversuch...

    Unbenannt

    Quelle & vollständiger Artikel: Tagesspiegel.de

  • Olpenitz: weniger, mehr...anders...

    ... die jüngsten Änderungen im geplanten Ferienresort Olpenitz wurden auf der jüngsten Stadtvertreterversammlung anstandslos durchgewunken.

    Aufstellungsbeschluss der vierten Änderung des B-Plans Nr. 65 Port Olpenitz und
    den Aufstellungsbeschluss der 41. Änderung des Flächennutzungsplanes Ostsee Resort Olpenitz

    Inhaltlich bedeutet dies die ersatzlose Streichung der Hotelinsel, den Wegfall der Lagune, eine Verlagerung der Marina vom Außen- ins Innenbecken sowie die Strandaufschüttung im südwestlichen Bereich des Außenbeckens.
    Eine kleinere Änderung auch im Bereich der neuen Planung:

    So wird der Park, der auf dem Gelände der ursprünglich vorgesehenen Lagune entstehen sollte, um 90 Grad gedreht, und die bislang in dem Bauabschnitt II A geplanten Gebäude werden nun auf der Ex-Lagunen-Fläche errichtet und rücken somit näher an die Hauptpromenade heran. Grund dafür ist laut Vermehr eine schwer zu bebauende Trockenwiese.

    Quelle: Schleibote, 12.4.2014

  • Gelting: Schöne Ferien...

    ... mit demnächst zehn schwimmenden Ferienhäusern samt offener Dachterasse in Wackerballig.

    Nach langer Planungszeit und dem Klären aller widrigen Belange & gegen das große touristische Vorhaben sprechender Umstände konnte nun zur Freude des Investors Hans-Werner Weihs grünes Licht für die Aufstellung eines Bebauungsplanes gegeben werden.

    Auf der letzten Gemeindevertretersizung wurden u.a. auch nähere Details erläutert:

    Danach dürfen die zehn schwimmenden Ferienhäuser, die im Sportboothafen in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Stegen mit über 250 Liegeplätzen für Sportboote platziert werden, nicht mehr als vier Meter hoch über die Wasserlinie hinausragen. Die Hausboote, auf deren Flachdach jeweils offene Terrassen mit Seeblick vorgesehen sind, sind nur 3,05 Meter hoch. Das heißt: Sie stehen dann jeweils auf einem knapp einen Meter hohen Schwimmponton.

    Eine eventuelle zusätzlich mögliche Anlegestelle für ein mittleres Fahrgastschiff scheitert derzeit noch an mangelndem Interesse der Reedereien den Umweg über Wackerballig in Kauf zu nehmen.

    Mehr?
    Im Schleiboten, 9.April 2014

  • Heute Sitzung...

    Unbenannt

    Quelle: Schleibote, 9.April 2014

  • Ohne Worte...

    Unbenannt

    Quele: Kieler Nachrichten online

  • Zwischen Sicherheit und Baurecht...

    ... es sind offene Fragen, die den Kappelner Bauausschuss beschäftigten, mögliche Sicherheitsaspekte und Relevanz zu baurechtlichen Änderungen in der Zukunft.

    Olpenitz´ Wiedergeburt in abgespeckter Version durch die Helma Ferienimmobilien GmbH bedingt eine Änderung des Flächen- und Bebaungsplans mit sich, die -wie sich zeigte- nicht unbekümmert durchgewunken werden kann, sondern tatsächlich intensiv auch im Hinblick auf vorherige Absprachen zu prüfen ist. Dabei tauchte aus den Tiefen der Vertragswesens fast Vergessenes auf:

    Inhaltlich hatten die Ausschussmitglieder daran wenig auszusetzen, dafür entwickelte sich auf Initiative der Grünen eine Diskussion über den Sicherheitsaspekt. Norbert Dick (Grüne) fragte, ob man nicht vor der F-Plan-Änderung die städtebaulichen Verträge anpassen müsste. Auch der Letter of Intent des amerikanischen Mutterkonzerns der Port Olpenitz GmbH, der American Realty Investors, müsste seiner Ansicht nach geändert werden.

    Die folgende Diskussionen trug vorerst eher wenig ausser Vermutungen und Annahmen bei - zu wenig für z.B. Volker Ramge, CDU:

    Ungeachtet dessen will Bauausschussvorsitzender Volker Ramge (CDU) das Thema Sicherheit in puncto Ostsee Resort Olpenitz auf der nächsten Sitzung erörtern.

    Schleibote, 3. April 2014

  • OstseeResort Olpenitz...international...

    ...klick...klack


    guck!

  • Kappeln... eine Stadt...

    ... wird erwachsen.

    Wie es weitergehen soll mit den neuen Kappelner Großprojekten Ostseeresort Olpenitz, den Schleiterassen in Ellenberg, dem laufenden städtischen Haushalt und als I-tüpfelchen das Thema "Unsere Stadt - unsere Zukunft", in dem Tourismus, Innenstadt, Verkehrsplanung eine Rolle spielen werden...

    Kappelns Bürger sind herzlich eingeladen, sich auch einen eigenen Kopf zu machen und Dringlichkeiten zu formulieren, wenn am 3. April 2014 ab 19.00 Uhr in der Koslowskihalle die nächste Einwohnerversammlung stattfinden wird.
    Zur besseren Planung, Koordination und Übersicht können interessierte BürgerInnen schon im Vorfeld ihre ganz persönlichen Fragen zum Themenkomplex notieren und bis zum Monatsende im Rathaus einreichen.

    Lust auf mehr? Dann los!

    "Was möchten Sie von uns wissen?"
    Hier!

  • Schlicht...

    ... aber ehrlich:

    Unbenannt

    [...]

    Unbenannt

    ... Port Olpenitz zwischen damals und heute.

    aus: Der Immobilienbrief/Ausgabe 5/Hamburg und der Norden

  • RTL NORD im Port...

    ... wie aus einem Militärgelände ein Erholungsgebiet werden soll.

    Unbenannt

    Quelle: RTL Nord

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.